Aktuelles und Termine

Lektüretipp: Staake, Rechtliches Wissen, JURA 2018, 667-676

Rechtsnormen sind Menschenwerk, als solches entweder wirksam oder unwirksam, sinnvoll oder unsinnig, gut oder schlecht begründet – nicht aber: wahr oder falsch. Auch bei der Rechtsanwendung und der Rechtswissenschaft geht

es nicht um Wahrheitssuche, vielmehr verbleiben hier oftmals Wertungsspielräume, die ausgefüllt werden müssen. Aussagen über Recht sind daher (von einigen Ausnahmen abgesehen) keine Tatsachenaussagen, die verifiziert oder falsifiziert werden können. Zudem können die wissenschaftliche Befassung mit dem Recht ebenso wie die Rechtsanwendung das Recht verändern und mitgestalten. Diese Besonderheiten werfen die Fragen auf, ob es rechtliches Wissen gibt und die Rechtswissenschaft überhaupt eine Wissenschaft ist. Beide Fragen sind zu bejahen. Der Beitrag liefert hierfür eine Begründung und stellt zugleich die verschiedenen Facetten des rechtlichen Wissens

dar.

Lehrstuhlvertretung an der Universität Bremen

Im Sommersemester 2018 und im Wintersemester 2018/2019 vertrete ich an der Universität Bremen den Lehrstuhl für ZivilBürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Immer noch zu haben

Mein Lehrbuch "Gesetzliche Schuldverhältnisse" ist 2014 im Springer-Verlag erschienen. 

 

Auf der Facebook-Seite zum Lehrbuch werde ich in Zukunft über wichtige Entscheidungen, aktuelle Aufsätze und sonstige Entwicklungen berichten.